Icom IP1000C Controller für WLAN Funksystem – Lixnet AG

IP1000C_std

Icom IP1000C Controller für WLAN Funksystem

CHF  901.65

Kontaktieren Sie uns

Controller für WLAN Funksystem

Verfügbar ab Ende April 2014.
Bitte beachten: für den Betrieb des Systems ist ein Controller IP1000C zwingend erforderlich.

IP1000C für bis zu 20 Endgeräte (IP100H):  CHF 1’058.-

IP1000C für bis zu 100 Endgeräte (IP100H):  CHF 4’234.-

 

 

Bei Nachbestellung verfügbar

- Alle Preise inkl. 7.7% MWST.
- Exkl. CHF 15.- Porto und Verpackung bis max. 2kg.
Wiegt das Paket über 2kg werden wir Sie kontaktieren.

Art.-Nr.: IP1000C Kategorien: , , Marken: .
Icom

 

IP Communication Terminal IP100H | Remote Communicator IP100FS | Controller IP1000C

Voll-Duplex-Kommunikation über WLAN und IP-Netzwerke*

Unsere neues Kommunikationssystem bietet Ihnen ein einfaches System-Setup und ist einfach zu nutzen. Bis zu 100 Nutzer können gleichzeitig kommunizieren, wobei die Reichweite allein durch das IP-Netzwerk begrenzt wird. Eine Verschlüsselung sorgt für zusätzliche Sicherheit. Bei allem fallen für Sie keine Lizenzgebühren oder Verbindungskosten an.

*Für den Voll-Duplex-Betrieb ist ein Headset erforderlich.

 

Wireless-LAN-Systeme vergrößern die Kommunikationsreichweite

Die Mitarbeiter sind unabhängig voneinander und über größere Entfernungen verteilt tätig, wie dies z.B. in einem Hotel üblich ist und können unterbrechungsfrei kommunizieren.

Wenn ein optionales Headset verwendet wird, kann der IP100H-Nutzer gleichzeitig sprechen und hören, so wie mit einem gewöhnlichen Telefon. Dabei hat er seine Hände sogar für andere Tätigkeiten frei.

 

Access Points lassen sich über ein IP-Netzwerk verbinden, sodass man über das IP Advanced Radio System vom Untergeschoss bis zum obersten des Gebäudes kommunizieren kann. Das IP100H greift jeweils auf den nächstgelegenen Access Point* zu und man kann sich zwischen den verschiedenen Access Points bewegen. *Gleiche SSIDs für Roaming nötig.

Damit Nutzer an auseinanderliegenden Standorten (wie z.B. Büros oder Geschäfte in verschiedenen Städten) über IP100H/IP100FS miteinander kommunizieren können, lässt sich eine Internet-VPN-Verbindung nutzen.

Anwendungsbeispiele

Warenhäuser  /  Fertigungsbetriebe  /  Krankenhäuser  /  Sicherheitsdienste 

Restaurants/Drive-In  /  Supermärkte und Läden  /  Hotels

IP Communication Terminal IP100H

• IPX7-wasserdicht (30 Minuten in 1m Tiefe) gewährleistet problemlosen Einsatz im Freien  | •Kompakte Abmessungen von nur 58x95x26,4mm und lediglich etwa 205g leicht  | •Vibrationsalarm für eingehende Anrufe.

Remote Communicator IP100FS

• Mit der Software kann man vom PC aus mit den IP Communication Terminals kommunizieren  | • Der IP100FS kann über die Access Points die Standorte jedes einzelnen IP100H feststellen  | • Die Software lässt sich auf Windows®-Tablets oder Laptops installieren   (Lieferung auf USB-Flashspeicher, der wie ein USB-Hardwareschlüssel zu nutzen ist)

Controller IP1000C

• Der IP1000C steuert alle Terminal-Konfigurationen und den gesamten Sprachverkehr  | • Möglichkeit zur Steuerung von bis zu 100 bzw. 20* Endgeräten (einschließlich IP100FS)   *Je nach Version    Preise:   IP1000C  für 20 Teilnehmer:   CHF 1’058.-   IP1000C für 100 Teilnehmer : CHF 4’234.-      

WLAN Access Point AP-90M

• IEEE 802.11 a/b/g/n/ac-kompatibel  | • PoE (Power over Ethernet) möglich

Voll-Duplex-Kommunikation – Mit einem optionalen Headset kann man über das IP100H gleichzeitig sprechen und hören. Alle Nutzer können gleichzeitig über das System kommunizieren.

Hohe Sicherheit – Die WLAN-Sicherheitsprotokolle WPA-PSK (TKIP/AES) bzw. WPA2-PSK (TKIP/AES) verschlüsseln Ihre nicht öffentliche Konversation.

Status- und Kurz-Daten-Meldungen – Mit den IP100H/IP100FS lassen sich Status- und Kurz-Daten-meldungen* an andere Nutzer senden.   *Beim IP100H nur vorprogrammierte Meldungen.

Einfaches System-Setup – Der IP1000C kann die meisten Terminalkonfigurationen über Funk vornehmen. Individuelle PC-Programmierung über Kabel ist nicht erforderlich (außer Initialisierung).

RoIP-Gateway – Zusammenschaltung mit IP-Telefonen und Transceivern

Über ein VE-PG3-RoIP-Gateway kann ein IP Advanced Radio System mit IP-Telefonen, analogen Transceivern und IDAS™-NXDN-Digitaltransceivern verbunden werden. Wenn ein IP100H mit einem IP-Telefonsystem zusammengeschaltet ist, kann man das IP100H wie einen Telefonhörer für interne und externe Anrufe nutzen*.   * Vor der Zusammenschaltung mit anderen Geräten sind vorhergehende Tests erforderlich. Die Terminals IP100H können nur vorprogrammierte Telefonnummern anrufen. (Es können für Anrufe keine Telefonnummern eingegeben werden.)

 

Mitgeliefertes Zubehör

IP100H: Li-Ion-Akku-Pack BP-271 | Gürtelclip MB-127 | Handschlaufe | Antenne | Schutzkappe für die Antennenbuchse (Das IP100H lässt sich auch mit der eingebauten Antenne verwenden – Die Reichweite zu den Access Points verringert sich dabei etwa um die Hälfte.)  

IP1000C: Netzteil BC-207S | Gerätefüße | Ferrit-Klappkern

Zubehör

IP100H: BP-271  Li-Ion-Akku-Pack 7,4V/1150mAH (min.) 1200mAh (typ) | BP-272  Li-Ion-Akku-Pack 7,4V/1880mAh (min.) 2000mAh (typ) | BP-273  Batteriebehälter für AA (R6) x3 | BC-202  Schnellladegerät (inkl. BC-123SE Netzteil 230V AC) | BC-211 Mehrfachlader (inkl. BC-157S Netzteil) | HM-186-LS  Lautsprechermikrofon | HM-153LS  Ohrhörermikrofon | HM-166LS Ohrhörermikrofon | HS-94*  Headset Ohrhaken-Ausführung | HS-95*  Headset Hinterkopf-Ausführung | HS-97* Headset mit Kehlkopf-Mikrofon | OPC-2006LS  Adapterkabel | OPC-2328  Adapterkabel mit PTT-Taste | MB-127  Gürtelclip | OPC-478UC**  Setup-Kabel | OPC-2144**  Setup-Kabel

*Entweder OPC-2006LS oder OPC-2328 ist zur Nutzung eines der Headsets erforderlich   **Für den Setup sind alle Kabel erforderlich

IP100FS: CT-23  PTT-Mikrofon-Adapter | SM-25  Tischmikrofon | HM-152  Handmikrofon

IP1000C: OPC-1402  Serielles Kabel

Technische Daten

IP100H: WLAN-Standards: IEEE 802.11 a/b/g/n | Abmessungen (B×H×T) ohne vorstehende Teile: 58×95×26,4 mm (mit BP-271) | Gewicht (etwa): 205 g (mit BP-271 und Antenne) | Betriebszeit (Tx:Rx:Stand-by=1:1:8): 205 g (mit BP-271 und Antenne) | Sendeleistung: unter 10 mW/MHz | Sprach-Codec: G.711 μ-law (64 kbps) | NF-Ausgangsleistung (bei K = 10%): int. Lautspr. 400 mW (typ., 16 Ohm), ext. Lautspr. 200 mW (typ., 8 Ohm) |Sicherheit: WEP (64/128-Bit), WPA-PSK (TKIP/AES), WPA2-PSK (TKIP/AES) | Betriebstemperatur: –10°C bis +60°C

IP100FS (Systemanforderungen): Betriebssystem: Windows® 8/Windows® 8.1 (32-/64-Bit) Windows® 7 (32-/64-Bit) SP1 o. neuer, Windows Vista® (32-/64-Bit) SP2 o. neuer, Windows® XP (32-Bit) SP3/(64-Bit) SP2 oder neuer (außer Windows® RT) | CPU: Intel® Core™ 2 Duo Processor E6600/2,4 GHz oder besser |Hauptspeicher: 2 GB oder mehr | HD-Speicherplatz: 1 GB (zum Speichern der Log-Files) | Audio: DirectSound-kompatibel (Frequenzbereich bis 20 kHz, Sampling-Rate 48 kHz) | Display-Auflösung: 1920×1080 Pixel empfohlen, 1024×768 Pixel minimal | Weiteres: USB 2.0-Port, 10 Mbps oder noch schnelleres Ethernet-Interface, Lautsprecher, Mikrofon oder Headset

IP1000C: Stromversorgung: 100–240 V AC (mit mitgeliefertem Netzteil) | Betriebstemperatur: 0°C bis +40°C | Abmessungen (etwa) ohne vorstehende Teile: 232×168×38 mm | Gewicht (etwa): 750 g (nur Haupteinheit) | LAN: 4× RJ-45, 1000BASE-T/100BASE-TX/10BASE-T (Auto MDI/MDI-X) | USB: 2× Standard-Typ-A-Buchsen | Wartungskonsole: RS232C (RJ-11)

Die technischen Daten können jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden.

Diese Informationen finden Sie auch im Prospekt zum IP Advanced Radio System.

 
Mögliche Einsatzbereiche
 
IP100H bzw. das IP Advanced Radio System soll und kann typische Handfunkgeräte / Betriebsfunkgeräte nicht vollständig ersetzen, es bietet aber entscheidende Vorteile, besonders bei großen WLAN Netzwerken.
  • Spitäler
  • Große Hotels / Hotel-Anlagen mit ausgeprägten WLAN Netzwerken
  • Bahnhofsgebäude
  • Lagerhallen
  • Messegelände
  • Bürogebäude
  • Stadion Anlagen
  • Tunnelanlagen
  • Museen
  • und alle Bereiche, wo eine Kommunikation über ein vorhandenes WLAN Netzwerk vorteilhaft ist.
Beispiel Kommunikationlösung in einem Spital: 
Ein Spital hat meistens bereits ein sehr gut ausgebautes WLAN Netzwerk mit diversen Access Points und das komplette Spitalareal und einige Aussenbereiche werden flächendeckend über das WLAN Netzwerk abgedeckt.
  • IP100H wird über IP1000C Teil des WLAN Netzwerkes
  • Die IP100H (entweder bis zu 20 oder bis zu 100 – je nach IP1000C) haben also die Funkreichweiten wie das WLAN Netzwerk
  • IP100H werden über IP1000C verwaltet und programmiert – over the air
  • IP100H können entweder Simplex Betrieb (PTT Taste für Senden), oder Voll-Duplex Betrieb – wie ein Telefon.
  • IP100H können entweder in 2,4 GHz oder in 5 GHz Access Points als Zugang nutzen
  • Es können mehr als ein IP100H am selben Access Point gleichzeitig angemeldet sein
  • Es können kurze Textnachrichten an IP100H gesendet werden – ideal für oft genutzte Befehle, Hinweise, etc.
  • Über IP100FS kann sogar erkannt werden, über welchen Accesspoint das jeweilige IP100H Handfunkgerät „eingestiegen“ ist. Damit kann eine ca. Standortbestimmung einzelner IP100H ermöglicht werden.
  • Einzelne IP100H können aus der Ferne sogar deaktiviert werden.
  • Über VPN Tunnel können sogar zwei (oder mehr) IP Advanced Systeme verbunden werden und so sind Funkkommunikation zwischen mehreren Hotels, etc. möglich. Sogar weltweit!
 
Welche Nach- bzw. Vorteile bietet das IP Adavanced Radio System z.B. gegenüber PMR466 oder Betriebsfunk Handfunkgeräten ?
  • Das IP-100System hat die gleiche Reichweite wie das WLAN Netzwerk.
  • Eine direkte Verbindung zwischen 2 oder mehr IP100H ohne Netzwerk ist nicht möglich.
  • In kleinen Netzwerken mit geringen Reichweiten ist deshalb sicherlich der Einsatz von PMR446 oder Betriebsfunk Handfunkgeräten sinnvoller.
  • Große WLAN Netzwerke – besonders mit vielen Access Points – können aber eine ideale funktechnische Ausleuchtung der Anlagen haben und somit eine bessere Funkversorgung als einzelne Handfunkgeräte bieten. (z.B. keine Funkschatten, z.B. zwischen einzelnen Stockwerken, etc.)
  • Durch Einzel- oder Gruppenrufe ist ein gezieltes Ansprechen von Mitarbeitern möglich.
  • Voll-Duplex Sprachqualität (es ist ein optionales Headset notwendig)
  • Keine zusätzlichen Funkantennen, etc. notwendig
  • Verlässt ein ICOM IP100H die Reichweite eines Access Points so wird automatisch der nächste Access Point angesprochen. (Roaming zwischen 2 oder mehr Access Points)
  • Über das ICOM VE-PG3 RoIP System (Option), können z.B. auch IP Telefone eingebunden werden.
Lizenzfrei
 
Für den Betrieb des COM IP100H ist keine BAKOM Konzession erforderlich da es sich um tragbare WLAN Terminals handelt.
 
Einfache Handhabung / Programmierung
  • Die ICOM IP100H werden über IP1000C konfiguriert.
  • Einmal gemacht, muss man das erst wieder ändern, wenn man etwas ändern möchte.
  • Die Programmierung erfolgt über einen Internetbrowser und IP1000C gibt diese Programmierungen direkt an die jeweiligen IP100H Handfunkgeräte über das WLAN Netzwerk weiter. Keine Interface-Kabel, etc. notwendig.
  • Die Bedienung der IP100H ist nahezu selbst erklärend
Abhörsichere Kommunikation
 
Die Kommunikation erfolgt entweder verschlüsselt nach WPA-PSK oder WPA-PSK2, was einen hohen Sicherheitsstandard für solche Systeme bedeutet. Dazu kommen noch die überschaubaren Reichweiten.
 
Technische Daten ICOM IP100H
Frequenzbereiche 2412 – 2472 MHz mit 13 Kanälen und 5180 – 5700 MHz mit 19 Kanälen
Drahtlos Standard IEEE 802.11 a/b/g/n
Abmessungen 58 x 95 x 26,4 mm inkl. BP271 Akku
Gewicht ca. 205g inkl. Antenne und BP271 Akku
Sendeleistung < 10 Milliwatt
Sprach-Codec G.711 µ-law (64kBps)
Audioleistungen ca. 0,4 Watt interner Lautsprecher und ca. 0,2 Watt externer Lautsprecher an 8 Ohm
Verschlüsselungsmöglichkeiten
  • WEP (64/128bit)
  • WPA-PSK (TKIS / AES)
  • WPA2-PSK (TKIS / AES)
Betriebszeiten ca. 20 Stunden mit BP-271 mit TX / RX / Standby von 1:1:8
 
Video Beitrag zu IP100 bei LIXNET AG:   (Quelle: (C) Medioline.tv)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung zu “Icom IP1000C Controller für WLAN Funksystem”