Icom IC-7610 HF SDR Transceiver – Lixnet AG

IC-7610_back_HS-0363-normalIC-7610_image_HS-0364-normalIC 7610 Lixnet7610 Lieferung

Icom IC-7610 HF SDR Transceiver

CHF  4'099.00

Kontaktieren Sie uns

Der IC-7610 ist der grosse Bruder des IC-7300 Software Defined Radio (SDR)

grösseres Display, 2 separate Empfänger, hochpräzise und konfigurierbare Filter etc.

In der Schweiz bietet Lixnet AG den IC-7610 mit lokalem Service und Garantie für 4099.- CHF inkl. MwSt an.

 

Bei Nachbestellung verfügbar

- Alle Preise inkl. 7.7% MWST.
- Exkl. CHF 15.- Porto und Verpackung bis max. 2kg.
Wiegt das Paket über 2kg werden wir Sie kontaktieren.

Art.-Nr.: IC-7610 Kategorien: , , Marken: .
Icom

 

 

Direkte HF Abtastung, mehr Komfort und Performance

Das Resultat außergewöhnlicher Erfahrungen!

 

 

 

Innovatives HF-Direktabtast-System

Mit dem IC-7300 eingeführt, hat Icoms HD-Direktabtast-System die SDR-
Technologie erschwinglich gemacht. Direktabtastung bedeutet, dass die von der
Antenne kommenden HF-Signale mit einem Analog/Digital-Konverter digitalisiert
und danach sofort mit einem FPGA (Field-Programmablee Gate Array) verarbeitet
werden. Dies reduziert Verzerrungen erheblich, die bei herkömmlichen Superhet-
Empfängern in den Mischstufen entstehen.

Erstaunliche 110 dB* RMDR
Das HF-Direktabtast-System des IC-7610 erreicht 110 dB RMDR. Diese Performance
ermöglicht es, schwache Signale auch in der Nachbarschaft starker Signale bzw.
Störungen zu lesen. Der Unterschied wird deutlich, wenn man das gewünschte Signal
im Pile-up hören kann.
*Repräsentativer Wert bei 2 kHz Frequenzabstand (Empfangsfrequenz: 14,2 MHz, Sendeart: CW, ZF-
Bandbreite: 500 Hz)
Spezieller VCXO als Master Clock
Die Reduzierung des Phasenrauschens ist bei Empfängern immer eine
Herausforderung, da es technisch bedingt vorhanden ist. Der Master-Clock-Oszillator
des IC-7610 verwendet einen VCXO (Voltage Controlled Crystal Oscillator) mit
geringem Phasenrauschen, aus dem zusammen mit Icoms jahrelanger technischer
Erfahrung beim Entwurf von Stromversorgungen für den VCXO und den FPGA ein
extrem niedriges Phasenrauschen resultiert. Für höhere Genauigkeit und noch
bessere Stabilität kann der IC-7610 mit einem externen 10-MHz-Refernzsignal gespeist werden.

 

Zwei unabhängige Empfänger  
Egal, ob es um die Beobachtung des Spli-Betriebs einer seltenen DX-Station oder um die Suche nach Multiplikatoren auf einem anderen Band oder in einer anderen Sendeart geht, der Dualempfänger des IC-7610 löst diese Aufgaben Dazu verfügt er über separate DIGI-SEL-Preselektoren, getrennte Bandpassfilter und A/D-Wandler, deren Ausgangssignale zum FPGA gelangen.

DIGI-SEL für Haupt- und Subband
Die DIGI-SEL-Preselektoren sind HF-Filter mit scharfer und schmaler Durchlasscharakteristik, die starke Außer-Band-Signale von den beiden A/D-Wandlern fern halten, um Übersteuerungen beim Sampling zu vermeiden. Gleichzeitig werden IMD-Komponenten 3. und höherer Ordnung reduziert. Dies ist ideal, wenn während eines Contests oder im Pile-up starke Signale vorhanden sind oder Rundfunkstationen auf benachbarten Frequenzen senden.

a)b)

a) Charakteristik des 7,0-MHz-Bandpassfilters und des Preselektors beim Empfang auf 7,22 MHz
b) Charakteristik des Preselektors zwischen Antennenanschluss und Preselektorausgang

Erstklassiger Klang des Lautsprechers
Zur wirksamen Entkopplung vom Empfänger ist der eingebaute Lautsprecher in
einem separaten Gehäuse untergebracht. Dieses ist so konstruiert, dass sich ein
klarer und natürlicher Klang ergibt und es vom Chassis schwingungstechnisch
getrennt ist, um Beeinträchtigungen durch Vibrationen und Resonanzen
auszuschließen.
Digitale Aufwärts-Konvertierung für saubere Sendesignale
Im Sender wurde mit der Tradition, Trägersignal und Local Oscillator zu mischen,
gebrochen. Statt dessen nutzt man die Digital-Up-Conversion-Methode, um das
vom D/A-Wandler erzeugte Signal auf die erforderliche Frequenz umzusetzen.
Das Diagramm rechts verdeutlicht die Verbesserung durch das neue Design im
Vergleich zur herkömmlichen Mischung.
Eingebauter automatischer Antennentuner
Der Antennentuner speichert die gefundenen Einstellungen je nach Sendefrequenz,
was die Abstimmzeiten bei Bandwechseln stark verkürzt. Mit der „Enforced Tuning“-
Funktion* lassen sich die verschiedensten Antennen anpassen.
*Die Sendeleistung ist dabei nicht garantiert und unter Umständen reduziert.
7-Zoll-Farbdisplay mit Touch-Funktionalität
Das große Farbdisplay zeigt verschiedenste Betriebs- und Einstellinformationen
im Überblick und in höher Auflösung (800 x 480 Pixel) an. Es dient zur grafischen
Darstellung unterschiedlicher Features, z.B. des Dualspektrumskops in
horizontaler oder vertikaler Anordnung, simulierter Analoginstrumente sowie zur
Anzeige decodierter RTTY- und PSK31/63-Texte.
Zwei Empfänger, zwei Spektrumskope
Der IC-7610 gestattet echten Dualempfang – auf unterschiedlichen Bändern und
mit schneller und hochauflösender Spektrumskop-Anzeige. Egal, ob man auf eine
Bandöffnung wartet, eine im Split-Betrieb arbeitende DX-Station beobachtet
oder nach Multis sucht – die Möglichkeit, beide Empfänger visuell separat zu
überwachen, vereinfacht es dem Operator, schwache Signale zu finden. Die
Spektrumskope bieten klassenbeste Auflösung und Sweep-Geschwindigkeit
sowie einen Dynamikbereich von 100 dB. Zur Vereinfachung der Navigation
auf dem Band kann man eine PC-Maus an den USB-Port anschließen und den
Empfänger durch Klicken in das Spektrum abstimmen.
*Abb.: Pixel-Anzahl bei 60-db_Pegel, wenn ein Signal empfangen wird
Flexibles Audioskop
Das Audioskop dient sowohl als FFT-Skop mit Wasserfall wie auch als Oszilloskop für
die Sende- und Empfangs-NF. Damit wird es einfacher, NF-Einstellungen wie z.B.
den Mikrofonkompressionspegel, Filterbandbreiten, das Notch-Filter oder in CW
die Signalform des Empfangssignals zu beurteilen.
Touch-Screen und Multi-Knopf für sanfte Bedienung
Die Kombination aus Touch-Display und Multi-Knopf erlaubt eine schnelle und
reibungslose Bedienung. Ein Druck auf den Multi-Knopf zeigt rechts im Displa
einige Menüs an, wobei man das gewünschte durch Berühren auswählen kann.
Die Einstellung im gewählten Menü erfolgt durch Drehen des Multi-Knopfs.
Remote-Encoder als zweiter VFO-Knopf
Der optionale Remote-Encoder RC-28 funktioniert als externer Abstimmknopf für
den Subband-VFO, wobei die Umschaltung zwischen Haupt- und Subband mit den
Tasten F1 und F2 am RC-28 erfolgt. Die beiden LEDs oberhalb der F1- und F2-Tasten
zeigen an, welches Band aktiviert ist.

DVI-D-Buchse zum Anschluss eines externen Displays
Der IC-7610 hat auf der Rückseite einen Anschluss für ein externes DVI-D-Display. Die Betriebsfrequenz, die Einstellinformationen und die Spektrumskope lassen sich so größer darstellen und besser erkennen.

SD-Karten-Slot und USB-Ports
Sofern man eine SD-Karte oder ein USB-Flashmedium verwendet, kann man Firmware-Updates, Speicherkanäle, Screenshots und individuelle Einstellungen speichern und wieder in den Transceiver laden. Auch TX/RX-Audio, Sprach- und RTTY/CW-Speicher und RTTY-Decoderlogs lassen sich speichern.

I/Q-Signalausgang
An einem USB-Port des IC-7610 stehen I/Q-Signale* zur Verarbeitung, Decodierung bzw. Analyse auf einem angeschlossenen PC zur Verfügung. Dazu muss entsprechende Software auf dem PC installiert sein.
*Die Funktion steht erst bei einem künftigen Firmware-Update zur Verfügung

Vereinfachte Fernsteuerung mit RS-BA1
Von einem abgelegenen Raum des Home-QTHs aus oder von einem beliebigen Ort der Welt – die Fernsteuer-Software RS-BA1 ermöglicht es, den IC-7610 fernzubedienen. Dabei steuert man nicht nur die Einstellungen, sondern hat auch RX/TX-Audioleitungen zur Verfügung und kann sich eine Bandsituation auf dem Spektrumskop mit Wasserfall ansehen. Dank des Ethernet-Anschlusses ist kein Basisstations-Computer erforderlich.

 

Weitere besondere Features
Empfangsantenne: BNC-RX IN/OUT-Buchsen für eine gesonderte Empfangsantenne | CW-Betrieb: FPGA-gesteuerte CW-Signalform | Multifunktionaler elektronischer Keyer | CW-Pitch einstellbar von 300 Hz bis 900 Hz | Auto-Repeat-Funktion | Contestnummernzähler | Normale und verkürzte Ziffern | Zwei Tastenbuchsen | Voll-BK und Semi-BK | CW-Automatikabstimmung | APF /Audio Peak Filter) mit einstellbarer Filterform, Bandbreite und NF-Pegel | Empfänger: Empfangsbereich: 30 kHz bis 60 MHz (Einige Frequenzen sind nicht garantiert) | Zwei unterschiedliche Vorverstärker: Vorverstärker 1: verbessert die Intermodulationscharakteristik; Vorverstärker 2: Hochverstärkender Vorverstärker | Eingangsabschwächer 3 dB … 45 dB | IP+Funktion zur Verbesserung des IP 3 | 101 Speicherkanäle | RTTY-Demodulator und Decoder | Doppelpeak-Filter für RTTY | Einstellbare AGC-Zeitkonstanten von 0,1 bis 6 Sekunden | Digitales Twin-PBT zur Unterdrückung benachbarter Störsignale | Haupt-/Subband-Tracking-Funktion für Diversity-Empfang | Sender: TX-Monitor | Einstellmöglichkeit für die Sendeleistung in allen Sendearten | VOX-Betrieb | BNC-Transverteranschluss | Mikrofon-Equalizer und einstellbare Sendebandbreite | 50 CTCSS-Töne | Betrieb: Schnellspeicher für max. 10 Frequenz/Sendeart-Kombinationen | Quick-Split-Funktion | Quick-Dualwatch-Funktion | Steller für HF-verstärkung und Squelch | RIT und [DELTA]TX| bis maximal 9,999 kHz einstellbar | UTC/Ortszeit-Uhr mit Timer-Funktion | 1-Hz-Abstimmung und -Anzeige | Abstimmknopfverriegelung | Einstellbare Bremse für den Abstimmknopf | Buchsen für 2 externe Lautsprecher für Haupt- und Subband | Bildschirmschoner | Multi-Funktionsmeter (S-Meter, Power, ALC, COMP, SWR, ID, VD und TEMP) | Automatische Wahl der Abstimmschrittweiten

Mitgeliefertes Zubehör: 
• Handmikrofon HM-219 • Stromversorgungskabel • Ersatzsicherungen • Stecker

Optionales Zubehör
PS-126 Netzteil (Ausgangsspannung 13,8 V DC, max. Ausgangsstrom 25 A) | HM-219 Handmikrofon (wie im Lieferumfang) | AH-4 KW/50-MHz-Automatischer Antennentuner (passt von 3,5 bis 54 MHz Drahtantennen ab 7 m Länge an) | AH-2b Antennenelement (überstreicht 7 bis 54 MHz, für Betrieb mit dem AH-4 | AH-710Faltdipolantenne; etwa 24,5 m Länge, 30 m Kabel (Frequenzbereich 1,9 bis 30 MHz) | AH-5NV NVIS-Kit, Fiberglas-Antennenelement für den Mobilbetrieb mit der AH-740, überstreicht 2,2 bis 30 MHz (Amateurbänder mit der AH-740) | AH-740 Automatisch abstimmende Antenne, überstreicht 2,5 bis 30 MHz (Amateurbänder); OPC-2321 erforderlich | SP-23 Externer Lautsprecher (4 Audiofilter, Kopfhörerbuchse) | SP-33 Externer Lautsprecher (Gehäuse aus Echtholz, max. NF-Leistung: 5 W) | SP-34 Externer Lautsprecher (4 Audiofilter, Kopfhörerbuchse, max. NF-Leistung: 5 W) | SM-50 Dynamisches Tischmikrofon mit [UP/DOWN]-Tasten und Hochpassfunktion | SM-30 Kompaktes und leichtes Electret-Tischmikrofon | MB-121 Tragegriff | RC-28 USB-Remote-Encoder | RS-BA1 IP-Fernsteuer-Software | OPC-420 Fernsteuerkabel zum Anschluss des AH-4 (10 m Länge) OPC-2321 Fernsteuerkabel zum Anschluss des AH-740 (6 m Länge)

 

Linearendstufe

IC-PW1/EURO

IC-PW1/EURO
KW/50-MHz-Allband-1-kW-Linearendstufe. Dauerlastfeste 1-kW-Linearendstufe mit eingebautem automatischen Antennentuner. Bei Nutzung mit Icom-Transceivern automatisch abstimmend und automatische Bandumschaltung. Voll-QSK-fähig. Bedienteil separat von der Verstärker-/Netzteil-Einheit. Ein optionales Adapterkabel OPC-599 ist zum Anschluss erforderlich (außer IC-7700,-7600).

 

Stromversorgung

PS-126

PS-126
Netzteil mit 4-poligem Kabel (Ausgangsspannung 13,8 V DC, max. Ausgangsstrom 25 A)

 

Externe Lautsprecher

SP-23

SP-23
 Externer Lautsprecher
(4 Audiofilter, Kopfhörerbuchse)

SP-33

SP-33
Externer Lautsprecher mit 4 NF-Filtern
(Gehäuse aus Echtholz, max. NF-Leistung: 5 W)

SP-34

SP-34
Externer Lautsprecher
(4 Audiofilter, Kopfhörerbuchse, max. NF-Leistung:
5 W)

 

Tischmikrofone

SM-30

SM-30
Kompaktes und leichtes Electret-Tischmikrofon
mit Hochpass-Funktion und Mikrofonverstärkungsregler

SM-50

SM-50
Dynamisches Tischmikrofon mit
[UP/DOWN]-Tasten, Hochpass-Funktion und Mikrofonverstärkungsregler

 

Mikrofone

HM-219

HM-219
Handmikrofon (wie im Lieferumfang)

 

Fernsteuerung

RC-28

RC-28
USB-Remote-Encoder für ein reales Bediengefühl bei der Fernsteuerung des Transceivers mit der RS-BA1 über den PC (Software nicht enthalten)

 

Antennen/-zubehör

AH-4

AH-4
KW/50-MHz-Automatischer Antennentuner (passt von 3,5 bis 54 MHz Drahtantennen ab 7 m Länge an),
speziell für die Anpassung von Langdraht-antennen sowie portablen bzw. Feldbetrieb auf KW.
Die PTT-Tune-Funktion ermöglicht einfachen Betrieb. Nennleistung: 120 W

 

Technische Daten

(Bitte entnehmen Sie die technischen Daten gerne auch dem Prospekt)

 

Dokumente-/Daten zum Herunterladen:
Prospekt :

IC-7610_BRO_D_20171023
Anleitungen
CE-Konformitätserklärung
Firmware-/Softwareupdates

 

Info zum 60-Meter-Band (5 MHz)
Seit Anfang 2017 ist das 60-Meter-Band (5 MHz) in verschiedenen Ländern für den Amateurfunk freigegeben.
Wenn sie Ihren Icom KW-Transceiver IC-7610 für diesen Bereich erweitern wollen, fragen Sie uns an für eine optionale Modifikation..
Bei fachgerechter Durchführung durch uns, wird auch die Gerätegarantie nicht beeinflusst.

 

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung zu “Icom IC-7610 HF SDR Transceiver”