Firma

Die LIXNET AG wurde im Jahre 2000 durch Markus F. Ackermann gegründet. Sie übernahm damals den gesamten Funkbereich der OMNICOM AG. Die Firma ist primär auf das Segment Funk ausgerichtet, wobei auch Eigenentwicklungen wie breitbandige Kurzwellen-Antennensysteme, Mobiler Funkkoffer / Repeater etc. abgedeckt werden.
Als Systemintegrator, Lösungsanbieter und Gerätelieferant führt die LIXNET AG die Schweizer- oder Regional-Vertretung namhafter Produkte und Marken wie ACOM, Icom, Motorola, Unication und weitere im Angebots-Portfolio.

LIXNET rüstet Feuerwehren, Sicherheitsdienste, Transportunternehmen, Bundesbetriebe (inkl. Armee), Industrieanwender, Bahnbetriebe, Marinebetriebe, Flugplatzorganisationen, Piloten und Amateurfunker in der ganzen Schweiz mit Funkgeräten aus.
Am Standort Burgdorf ist das Service Center Funk darauf ausgerichtet, bei Bedarf ICOM- und Motorola-Funkgeräte aber auch weitere Kommunikationsgeräte dank langjähriger Erfahrung fachgerecht zu warten und zu reparieren. LIXNET kann – basierend auf einem umfassenden Lager an Geräten und Zubehör – auch kurzfristig und flexibel auf Kundenbedürfnisse reagieren.
Meilensteine:
2000: Unternehmensgründung der LIXNET AG und Übernahme des Funkgeschäfts der OMNICOM AG.
2007: verlegte die Firma ihren Sitz innerhalb Burgdorf an den heutigen Standort mit grösseren Räumlichkeiten
und optimaler Infrastruktur.
2010 / 2011: Übernahme von Service und Verkauf des Funk-Geschäfts der Tele Comm Sportservice AG, Dübendorf
2013, April: Geschäftsübergabe als Nachfolgelösung von Markus F. Ackermann an Rolf Fürst

Kompetenz und Erfahrung
Das Lixnet Team (9 Mitarbeitende + Externe) verfügt im Funk- und Servicebereich über langjährige ICOM- und
Motorola-Erfahrung, sowohl im KW-, wie auch im VHF- und UHF-Bereich.
Eigene Produkte
Zu den Lixnet Eigenprodukten gehört u.a. ein breitbandiges Kurzwellen-Antennensystem, welches vorwiegend im Militärbereich zur Anwendung gelangt.
Dieses wird in den Räumlichkeiten an der Kirchbergstrasse 105 in CH-3400 Burgdorf hergestellt und getestet.
Auf Kundenwunsch werden bei Lixnet auch andere Geräte und Kommunikationssysteme gefertigt und ausgemessen.
Erfolgreiche Nachfolgeregelung bei der LIXNET AG per April 2013:
Der Unternehmensgründer und Alleinaktionär Markus F. Ackermann, 69jährig, verkauft das gesamte Aktienpaket der LIXNET AG an Rolf Fürst, 51jährig. Rolf Fürst ist seit über 25 Jahren im IT und Telekommunikationsmarkt tätig, die letzten 12 Jahre davon als Mitglied des Direktionskaders der Ascom (Schweiz) AG. Er war bei Ascom in leitender Funktion insbesondere im Verkauf verantwortlich für Geschäfte im Bereich Network Integration, Security Communication und Public Safety.
Rolf Fürst führt ab dem 2. April 2013 die LIXNET AG als Geschäftsführer und Eigentümer gemeinsam mit dem bestehenden Management.
Alle 8 Mitarbeiter (+ Externe) an den Standorten Burgdorf (BE) und Oberglatt (ZH) werden weiterbeschäftigt und auch Markus F. Ackermann bleibt weiterhin als Beirat eng mit dem Unternehmen verbunden und für ausgewählte Projekte auch operativ tätig.
Der Beirat der LIXNET AG erhält mit Alfred Schärli, 64jährig, einen zusätzlichen Experten, welcher seit über 30 Jahren, Funk-Kommunikationssysteme bei den Firmen Autophon, Ascom, Bosch, Motorola und für Swissphone in leitender Stellung erfolgreich weiterentwickelt und vermarktet hat.
Markus F. Ackermann, kommentiert: „Mit dieser Nachfolgelösung ist es gelungen die Interessen der Kunden, Mitarbeiter, Partner und des Eigentümers optimal und nachhaltig in Einklang zu bringen.“
Rolf Fürst, ergänzt: „Mit der LIXNET AG steht eine Plattform zur Verfügung welche es erlaubt, die bestehenden Geschäfte in der drahtlosen Kommunikation weiterzuentwickeln, aber auch ergänzende Leistungen mit spezifischen Kundenlösungen im Segment der „öffentlichen & privaten Sicherheit“ erfolgreich anzubieten.“

icon Firmenbroschüre (383.6 kB)